Webcams
Informationen Sommer
Informationen Winter

Wanderwege am Breitenberg

GEO-Panoramaweg Breitenberg Füssener Jöchle

GEO-Panoramaweg Breitenberg Füssener Jöchle

Der GEO-Panoramaweg Breitenberg-Füssener Jöchle verbindet die Breitenberg Bergstation mit der Bergstation der Sonnenbergbahnen in Grän. Er führt vorbei an der Aggensteinlift Talstation zum "Bösen Tritt " hinauf zur Bad Kissinger Hütte. Von dort Richtung Sebenalm und über den Hochgebirgspfad und Gräner Pfad zur Bergstation Füssener Jöchle. Die aussichtsreiche Tour kann noch mit einem Abstecher zum Brentenjoch verbunden werden. (1/2 Tages-Tour) 

Pfrontener Pfad

Anstieg zum Aggenstein

Der Pfrontener Pfad ist ein aussichtsreicher Wanderweg mit Gipfelglück. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Von der Bergstation der Breitenbergbahn führt der Weg über die Hochalpe zur Bergstation Hochalpbahn (dieser Anstieg kann mit einer Fahrt mit dem Sessellift auch abgekürzt werden). Von dort Richtung Aggenstein, den man über Serpentinen erreicht - jetzt entweder noch zum Gipfelkreuz klettern (Stahlseile) oder nur die Überquerung des kleinen Sattels und an der südlichen Flanke des Aggenstein Richtung Bad Kissinger Hütte absteigen. (1/2 Tages-Tour)

Familien-Rundweg Hochalpe

Familien-Rundweg Hochalpe

Für Familien geeignet ist der Rundweg auf der Breitenberg Hochalpe. Von der Bergstation der Breitenbergbahn aus führt der Weg Richtung Bergstation Hochalpbahn, dort zweigt der gut ausgeschilderte Weg zum Fuß des Aggenstein, an dessen Flanke entlang gehts zur Aggensteinwanne  und zurück zur Bergstation Breitenbergbahn. Mit Glück kann man den Gemsen in der Steilwand des Aggenstein beim Klettern zusehen. 

Zur Ostlerhütte

Ostler-Hütte

Diese kurzweilige Wanderung beginnt an der Bergstation der Breitenbergbahn, und führt über den Hochalp-Forstweg zur Bergstation der Vierersesselbahn Breitenberg-Hochalpe. Von hier zweigt der Weg zum Breitenberg-Gipfel und zur Ostlerhütte ab. (Gehzeit ca. 1,0 Std., mit Sesselbahn ca. 30 Min).

Der Abstieg kann auf gleichem Weg erfolgen oder über den Grat des Breitenbergsattels auf steilen Serpentinen abwärts durch den Wald hinab ins Steinacher Tal zum Gasthof Fallmühle, dann auf eben verlaufendem Gelände zurück zur Breitenberg Talstation (Gehzeit ca. 2,5 bis 3,0 Std).

Tiroler Stadl (1270m)

Als Ausgangspunkt kommt der Parkplatz beim Skizentrum in Frage, von dem aus man im Bereich der Skilifte, später über die Breitenberg Wiesen in etwa 1 1/2 Stunden zum aussichtsreichen Tiroler Stadl aufsteigt. Den Rückweg wählt man am besten über den Schwarze-Wand-Weg, der sich weit nach Westen erstreckt und dann das Achtal beim Gasthof Fallmühle erreicht. Hier gibt es eine Bushaltestelle, ansonsten kann man über den Achweg am südlichen Ufer auf Schusters Rappen zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Grenzenlose Busverbindung

Kosten- und grenzenlose Busverbindung Allgäu-Tirol

Siehe auch: www.pfronten.de/service/bus_und_bahn/

Unter dem Motto "pfronten mobil" können Pfrontener Urlaubsgäste Wander- oder Radel-Rundtouren zwischen dem Tannheimer Tal und dem Pfrontener Tal mit dem "Gästebus" verbinden.

Der neue Service ist ideal für Bergwanderer, denn der Bus fährt die Talstationen der Bergbahnen "Füssener Jöchle" und "Breitenbergbahn" an. Über den Aggensteingipfel, der von beiden Gondelbahnen erreichbar ist, führt ein wunderschöner alpiner Höhenweg - der Panoramaweg Breitenberg-Füssener Jöchle.

Die Busse sind auch mit Radträgern ausgerüstet, Radler können ihre Fahrräder ebenfalls kostenlos mit dem neuen Tälerbus durch das Achtal verbinden.

Infos & Preise an den Kassen der Breitenbergbahn, Füssener Jöchle Bahn und Tourismus Information Pfronten

Vitales Land

Die elf Partnerorte bieten ihren Gästen eine grenzenlose Sport- und Freizeitpalette.

Mehr über das Vitale Land finden sie hier!